Deutsche Heldensagen

GERMAN CULTURES LANGUAGES

1.
Hans Friedrich Blunck
Deutsche Heldensagen

Enthält folgende Sagen: Jung Siegfried. Beowulf. König Rother. Wieland. Walther und Hildegrund. Ortnit. Hugdietrich. Wolfdietrich.Das Nibelungenlied. Dietrich von Bern. Offa. Herzog Ernst. Roland. König Hagen.Die Gudrunsage. Tannhäuser. Der Schwanenritter. Parzival

2.
Kira Nierobisch
Identitätsbildung in der Jugendarbeit: Zwischen Gemeinschaft, Individualität und Gesellschaft

Kira Nierobisch untersucht anhand biografieanalytischer Untersuchungen im Kontext der verbandlichen Jugendarbeit zeitgenössische Identitätskonzepte in ihren personalen, sozialen und vor allem kollektiven Dimensionen und überträgt sie auf Prozesse jugendlicher Vergemeinschaftung. Die Autorin verbindet damit sowohl die Diskussion nach der Rolle von Gemeinschaft als Sozialisationsinstanz für gesellschaftliche Partizipation und Kollektivität als auch die Frage, wie sich aktuell Identität im Spannungsfeld von Individualität und Kollektivität entwickelt. Dabei steht sowohl eine kritische Analyse von Vergemeinschaftungsprozessen, die immer auch Aspekte von Inklusion und Exklusion beinhalten, im Vordergrund.

3.
Simone Imhof
Kulturelle Selbstbeschreibung: Bildungsperspektiven eines Spannungsverhältnisses

Simone Imhof erörtert in der vorliegenden Untersuchung die (Un-)Möglichkeit einer Selbstbeschreibung des Menschen. Im kulturell vermittelten Weltbezug als Ort der Subjektivierung resultiert diese Selbstbeschreibung aus dem Spannungsverhältnis autonomer Hervorbringungen im symbolischen Raum sowie heteronomer Sinnfestlegungen in der Verortung. Aufgrund der sich hierbei zeigenden uneindeutigen und diskontinuierlichen Sinngrenzen sucht die Autorin Bildungsperspektiven deshalb in vorläufig endlichen sowie unabgeschlossenen Selbstbeschreibungen.

4.
Andreas Hirsch-Weber
Wissenschaftliches Schreiben in Natur- und Technikwissenschaften: Neue Herausforderungen der Schreibforschung

Der Band erschließt erstmals systematisch die schreibtechnischen Anforderungen an Qualifikationsschriften in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fächergruppen. Dabei werden nahezu alle relevanten Themen und Debatten der aktuellen Forschung zum Wissenschaftlichen Schreiben aufgegriffen und zugleich auf ihre Praxistauglichkeit hin diskutiert. Die beitragenden Autoren dokumentieren so erstmals den aktuellen Forschungsstand der überfachlichen Schreibforschung und geben einen grundlegenden Einblick in die Praxis der gegenwärtigen Schreibdidaktik. Auch im Blick auf alternative Schreibformen außerhalb des Studiums formulieren sie Perspektiven für eine zukünftige Entwicklung der Forschung und Lehre des Wissenschaftlichen Schreibens in den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

5.
Marion Techmer, Lilli Marlen Brill
Großes Übungsbuch Deutsch: Wortschatz

Das Große Übungsbuch Deutsch – Wortschatz bietet eine breite Auswahl an abwechslungsreichen Wortschatzübungen zu allen wichtigen Themen der Niveaustufen A2 bis C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens. Der Titel ermöglicht das Einüben, Wiederholen, Festigen und Erweitern des Wortschatzes und verhilft den Lernenden somit zu mehr Sicherheit beim Sprechen und Schreiben. – Übungen zum Wortschatz, zur Wortbildung und zur Idiomatik – Abwechslungsreiche Übungsformen mit anwendungs- und handlungsorientierten Aufgaben – Authentische Textsorten aus dem Alltags- und Arbeitsleben – Ergänzende Informationen zur Landeskunde – Prüfungsvorbereitung auf das Zertifikat Deutsch und alle A2-, B1- und B2-Prüfungen – Unterhaltsame Illustrationen, Fotos und Originaltexte – Übersichtlicher und ausführlicher Lösungsschlüssel zur Selbstevaluation.

Rating
( No ratings yet )
Like this post? Please share to your friends:
New magazines in PDF every day from USA, UK, Canada, Australia, download free!
Comments: 1
  1. Евгения Сироткина
    Евгения Сироткина

    Спасибо😊😊😊

Leave a Reply