Laannkonen T. – Finnisch ohne Muhe – 2004

GERMAN LEARNING A FOREIGN LANGUAGE

1.
Tuula Laakkonen
Finnisch Ohne Mühe

Book + audio

Die finnische Sprache

Der finnische Name für “Finnland” lautet Suomi, und die Sprache, die dort gesprochen wird, suomi. Die finnische Sprache ist keine indogermanische Sprache, sondern gehört zum Zweig der finno-ugrischen Sprachen in der uralischen Sprachfamilie. Die vorgeschichtliche Heimat lag vermutlich auf den weiten Ebenen des gegenwärtigen Rußland, vom Ural bis über die Wolga, von wo die finno-ugrischen Völker sich nach Norden, Westen und in den Ostseeraum verzweigten. Sprachlich ist das Finnische entfernt mit dem Ungarischen und mit den Samojeden- und Samensprachen verwandt; eine engere Verwandtschaft besteht mit dem Estnischen und dem Karelischen.

Die Struktur der finno-ugrischen Sprachen ähnelt nicht den indogermanischen Sprachen, aber das Vokabular wurde im Laufe der Zeit durch Lehnwörter aus verschiedenen Sprachen erweitert. Finnisch ist eine agglutinierende Sprache; das bedeutet: Typisch sind die vielen Beugungsendungen, die an den Wortstamm angefügt werden, um grammatikalische Funktionen auszudrücken. Das Finnische kennt keine Artikel und auch keine grammatikalischen Geschlechter. Finnisch ist eine sehr vokalreiche Sprache mit vielen Diphthongen. Es wird Buchstabe für Buchstabe ausgesprochen, genau so, wie es geschrieben wird.

Und wie lernt man eine Sprache mit Assimil?

Das Lernen mit Assimil sollte man nicht als eine Arbeit, sondern eher als ein Hobby betrachten. Wir versprechen Ihnen, dass Sie mit dieser Einstellung innerhalb weniger Monate in der Lage sein werden, eine bis heute für Sie fremde Sprache zuerst zu verstehen und kurz darauf selber zu sprechen, jedoch unter zwei Bedingungen:
1) dass Sie jegliche überflüssige geistige Anspannung und übertriebene Lernbemühungen vermeiden, weil dies zur Lähmung Ihrer natürlichen Assimilierungsfähigkeiten führen würde.
2) dass Sie sich JEDEN Tag ein bisschen mit der Sprache beschäftigen. Nehmen Sie als Beispiel eine beliebige Lektion: Sie lesen einen Satz des fremdsprachigen Textes und vergleichen ihn Wort für Wort mit der Übersetzung … und mit der Lautschrift. Sie lesen den Satz erneut, aber diesmal laut. So verfahren Sie Satz für Satz. Am Ende lesen Sie den gesamten Text noch einmal von vorn, aber laut. Jetzt überprüfen Sie die Übersetzung oder die Lautschrift nur bei Wörtern, deren Bedeutung bzw. Aussprache weiterhin unklar ist. Dies wiederholen Sie so oft, bis Sie den Text ohne weitere Hilfe lesen und verstehen können.
Lernen Sie NIE einen Text auswendig! Zwei kurze Übungen – eine Verständnisübung und ein Lückentext – ermöglichen es, Ihre laufenden Fortschritte bei jeder Lektion selber zu überprüfen. Sie enthalten weder neue Wörter noch Hinweise zur Lautschrift. Die Lösungen finden Sie im Buch direkt gegenüber auf der rechten Seite bzw. am Ende der Übung. Natürlich werden Sie den Stoff jeder Lektion nicht gleich beherrschen. Daher sollten Sie ihn am nächsten Tag oder, wenn es Ihnen möglich ist, am gleichen Tag etwas später noch ein- oder zweimal durchlesen. Erst dann empfehlen wir, zur nächsten Lektion überzugehen.
Jede Lektion wiederholt und vertieft die in den bereits durchgearbeiteten Lektionen erworbenen Kenntnisse. Durch das wiederholte Aufgreifen bekannter Strukturen und Wörter werden diese immer vertrauter.

2.
Low Hillevi
Kauderwelsch
Finnisch Wort fuer Wort

Die Sprechführer der Kauderwelsch-Reihe orientieren sich am typischen Reisealltag und vermitteln auf anregende Weise das nötige Rüstzeug, um ohne lästige Büffelei möglichst schnell mit dem Sprechen beginnen zu können, wenn auch vielleicht nicht immer druckreif. Besonders hilfreich ist hierbei die Wort-für-Wort-übersetzung, die es ermöglicht, mit einem Blick die Struktur und “Denkweise” der jeweiligen Sprache zu durchschauen. Auf finnischem Boden gelandet, wird man schon bald feststellen, daß man sich auch hier mit Deutsch und Englisch durchschlagen kann – zumindest in den größeren Zentren. Hat man jedoch vor, etwas entlegenere Plätze zu besuchen, dann tut man gut daran, sich einige Grundkenntnisse der finnischen Sprache anzueignen. Finnisch ist keine einfache Sprache. Durch diverse Endungen und komplizierte Wechsel der Fälle kann ein Wort schnell jegliche Ähnlichkeit mit seiner Grundform verlieren. Wenn man dann nicht weiß, wieso und warum, nützt einem auch ein Wörterbuch herzlich wenig. Dem soll dieser Sprechführer abhelfen. Aber keine Bange, es geht hier nicht um trockene Grammatikübungen, sondern vielmehr um den Spaß an der Sache, und somit liegt der Schwerpunkt des Buches auf ausführlichen Konversationsteilen und interessanten Hintergrundinformationen über Land und Leute. Schließlich geht es vor allem darum, zu verstehen und verstanden zu werden, und nicht um hundertprozentige grammatikalische Korrektkeit. Da nicht viele Ausländer versuchen, Finnisch zu sprechen, freut sich jeder Finne schon über die kleinste Bemühung und wird eventuelle Fehler gerne verzeihen – der Kommunikation steht also nichts mehr im Wege.

3.
Richard Semrau
Langenscheidts Praktisches Lehrbuch: Finnisch

Das Praktische Lehrbuch Finnisch von Langenscheidt ist das bewährte Lehrbuch für Lerner, die einen gründlichen Einstieg in die finnische Sprache suchen. Der Sprachenerwerb erfolgt durch anschauliche Texte mit zahlreichen Dialogen. Die Grammatik wird ausführlich und einprägsam erläutert. Durch den schnellen Anstieg des Lernniveaus und die vielen Übungen wird ein hoher Kenntnisstand erreicht.
Auch im Set als Praktischer Sprachlehrgang Finnisch mit Lehrbuch, Lösungsschlüssel für die Übungen und zwei Audio-Kassetten erhältlich.

Rating
( No ratings yet )
Like this post? Please share to your friends:
New magazines in PDF every day from USA, UK, Canada, Australia, download free!
Comments: 2
  1. Антон Поляченков
    Антон Поляченков

    Thank you so much 😊

    1. Fauve Rouget
      Fauve Rouget

      Anton, 😊

Leave a Reply